Mexiko-Wachteln auch Texaswachtel 

(Lateinischer Name: Colinus v. texanus )

Gemeinschaftsvoliere mit    Wellensittichen  Reisfinken    Kanarien   Zebrafinken und Wachteln      

Wachteln

Die jeweils gelb hinterlegte Schaltfläche zeigt Ihnen die aktuelle Seite auf der Sie sich befinden.

Fortpflanzung

 

Copyright by Friedel Bernhardt

Copyright by Friedel Bernhardt

Sie ist eine Unterart der Virginiawachtel, heißt aber
Colinus v. texanus
 
 
Die Henne legt oft zweimal im Jahr 14 bis 16 weiße Eier, die 30 mm lang und 24 mm dick sind. Nach etwa 23 Tagen Brutzeit schlüpfen die Kücken, die schon wenige Tagen später fliegen können. Mit zwei Wochen sind die Jungvögel flügge und nach acht Wochen sind die bereits ausgewachsen. Die meisten sterben in freier Wildbahn noch im ersten Lebensjahr.

  nächste Seite

    topGÄSTEBUCH

       

 

Seite 01
Seite 02
Seite 03
Seite 04
Seite 05
Seite 06
Seite 07
Seite 08
Seite 09
Seite 10
Seite 11